Suche

SO machst du dein Schlafzimmer schöner!




Beim Scrollen durch Instagram oder beim Durchblättern von Magazinen entdecke ich ständig überaus tolle Einrichtungsideen und außergewöhnliche Beispiele, wie ein schönes Zuhause aussehen könnte. Natürlich ärgere ich mich dann und frage mich: Wie kann es sein, dass ich nicht die Zeit oder die richtige Einrichtung finde, um die Atmosphäre in meinem Schlafzimmer mit meinem Sinn für Ästhetik in Einklang zu bringen?

Ich wette, viele da draußen denken genauso. Beim Einzug fängt man an billiges und gerade griffbereites Zeug in das Zimmer zu packen und denkt: «Ich mache das später schöner».

Und dabei blieb es:

der alte Schrankmeiner Mutter, ein billiges Holzbettgestell aus dem Internet, ein Nachttisch aus der alten Wohnung und Kleidung auf dem Holzgartenstuhl.

Ich habe mal versucht, einen Kaktus in mein Schlafzimmer zu stellen, um die traurige Einrichtung etwas aufzuwerten und alles cooler aussehen zu lassen, aber das endete bloß im kläglichen Tod der Pflanze.


Nach ein paar Tagen, in denen ich mich wirklich über mein Schlafzimmer ärgerte und nachdem ich ein Freundeshaus besucht hatte, das das perfekteste Zimmer aller Zeiten hat, mit morgentlich perfekt gemachtem Bett (was nicht unbedingt gut für die Gesundheit ist, möchte ich hinzufügen), beschloss ich, endlich eine Veränderung in meinem Schlafzimmer vornehmen zu müssen. Ein paar Minuten später saß ich auf der Couch vor dem Fernseher und stopfte mir Chips in den Mund und kümmerte mich nicht darum, wie mein Schlafzimmer aussieht. Nachdem ich den Film beendet hatte, ging ich in mein Zimmer, machte das Licht an und erinnerte mich wieder: Ich muss das JETZT erledigen.



Der Rat, den ich dir geben kann: beginne mit den kleinen Dingen, die generell leicht zu ändern sind.

Ich entschloss mich, meinen Stuhl herauszunehmen und ihn durch ein schönes kleines Sitzkissen in meiner Lieblingsfarbe zu ersetzen, kaufte mir einen superschlichten Kleiderständer für die Kleidung, die ich auf den Stuhl gelegt hatte und fand einen schönen kleinen runden Teppich in der Farbe des Kleiderschranks meiner Mutter, den ich unter das Sitzkissen legte.

Das Nächste, das zu ändern war: der Nachttisch! Ich musste etwas Neutraleres und Saubereres besorgen, damit mein Schlafzimmer weniger chaotisch aussah. Das ist eine generelle Weisheit der Innenarchitektur: Wenn du kein Künstler bist, der verrücktes Zeug zu kombinieren weiß, halte es einfach, sauber und in neutralen Farben und du wirst nichts falsch machen.

Was soll ich auf meinem neu gekauften, 20 Euro, super minimal designten Nachttisch stellen?

Nichts als eine einfache Glasvase und ein paar getrocknete Blumen neben einer kleineren runden Tonvase mit den gleichen Blumen. All die kleinen Sachen, die ich früher darauf geworfen habe, werden sicher in kleinen Kisten im Regal, im Schrank oder auch unter meinem Bett versteckt, so kann ich eine ruhige Atmosphäre schaffen und das Zeug ist auch leichter zu finden. Ich habe auch die Glühbirnen von kleinen zu großen runden gewechselt, da sie ein gemütliches Gefühl in mir erwecken, auch wenn sie ausgeschaltet sind.

Obwohl ich dachte, es wäre viel mehr Arbeit, meinen Schlafzimmer-Geschmackgerecht zu werden, muss ich sagen, dass schon kleine Veränderungen die Atmosphäre und das allgemeine Gefühl viel besser machen können.

Details machen das Ganze und ich verspreche dir, sobald du anfängst, die kleinen Dinge zu verändern, wirst du dich schon viel wohler in deinem Schlafzimmer fühlen.


Man muss ja auch gerecht mit sich bleiben: Einige von uns haben einfach nicht die Zeit, jahrelang das perfekte Zimmer zu planen, nur um es dann auf Instagram zu posten. ;)